+49 30-22 05 6 44 05 office@petsdeli.de

Zu Besuch bei Seimei und Mr. Buffington

Die beiden Kater leben mit ihrem Herrchen Daniel in Prenzlauer Berg, einem idyllischen Bezirk von Berlin. Mit der Vorstellung dieser kleinen Männer-WG eröffnen wir unsere Homestory-Reihe, in der wir Ihnen nun regelmäßig unsere vierbeinigen Genießer und ihre stolzen Besitzer näherbringen möchten. Daniel füttert seine Katzen seit einem Jahr mit den frischen Menüs und Snacks von Pets Deli.

Hallo Daniel. Stell uns doch zuerst einmal dich und deine beiden Kater vor.

Daniel, Seimei und Mr. Buffington

Gerne. Seimei ist ein weißer Maine Coon Kater und mittlerweile fünf Jahre alt. Ich bekam ihn mit fünf Monaten. Mr. Buffington ist schwarz und ein Mix aus verschiedenen Rassen, seine Mama ist eine Feld-Hauskatze und sein Papa ein Wild-Mix, weshalb er auch recht langbeinig ist. Ihn holte ich als Kitten zwei Jahre später dazu, damit Seimei ein wenig tierische Gesellschaft hat. Wir haben hier also eine kleine Männer-WG. Seimei ist japanisch und bedeutet Leben. Ich habe ihn so genannt, da meine erste Katze leider sehr früh gestorben ist. Er ist sehr neugierig, aber auch verschmust und steht gern im Mittelpunkt. Seimei verhält sich wie ein kleiner Prinz, der auch mal laut werden kann, wenn ihm etwas nicht passt… zum Beispiel, wenn ich die Balkontür zumache. Mr. Buffington  ist der Gegenpol zu Seimei. Ihn habe ich nach der Katze aus dem Buch „Der Medicus“ benannt. Er ist ein kleiner Chaot, der sehr gern spielt und in der Wohnung herumklettert. Am liebsten trägt er aber seine Schmusemaus spazieren. Stillsitzen oder faul herumliegen, ist nichts für ihn, was den lieben Seimei gerne mal stresst, aber so kommt ein wenig Action in die Wohnung! Allerdings ist Mr. Buffington auch ein kleiner Feigling: Wenn fremde Leute zu Besuch kommen oder etwas raschelt, ist er der erste der verschwindet. Meine Beiden sind also sehr verschieden, was ich aber sehr gut finde, da sie einen positiven Einfluss aufeinander haben.

Wie bist du auf Pets Deli gekommen?

Ich habe meinen Kleinen die ersten Jahre immer normales Katzenfutter aus dem Supermarkt gefüttert. Dabei habe ich schon darauf geachtet, dass die Marke einen guten Ruf hat. Ich bin davon ausgegangen, dass sie auch dementsprechend gutes Futter herstellt. Seitdem ich in einer Reportage gesehen habe, dass das Futter vieler Katzenfuttermarken (auch der, die ich gekauft habe) Fleischabfälle und andere ungesunde Bestandteile enthält, habe ich angefangen, mich nach etwas Gesünderem umzusehen. So bin ich aufs Barfen und Pets Deli gekommen. Ich finde das Konzept mit den Frische-Menüs super praktisch, so muss ich nicht großartig herumrechnen, welches Fleisch wie viele Nährstoffe enthält, wie viel ich füttern muss und so weiter. Jetzt muss ich nur noch daran denken, die Menüs rechtzeitig zum Auftauen aus dem Kühlfach zu nehmen. Morgens habe ich immer wenig Zeit, aber das Menü aufmachen und dann Mineral-Mix und Öl zum Futter geben – das ist ja keine Arbeit.

Wie kommt das neue Futter an?

Seimei beim Sardellenangeln

Seimei beim Sardellenangeln

Naja, es war zunächst eine Umstellung. Meine Kater mussten sich erst einmal an das rohe Fleisch gewöhnen. Seimei war zuerst ein bisschen skeptisch was das neue Futter angeht. Das hat mich aber nicht überrascht, der feine Herr lässt sich nicht gern auf Neues ein. Ich hab es dann aber zunächst unter sein altes Futter gemischt und dann den Anteil von eurem Futter nach und nach erhöht, dann war das kein Problem mehr. Mr. Buffington hat gleich von Anfang an zugeschlagen, besonders Känguru hat es ihm angetan. Seimei benutzt ständig seine Pfoten, um sich etwas zu greifen, so holt er sich jetzt auch gerne mal ein Stückchen Fleisch „to go“ aus dem Napf.

Meine Beiden haben auch mehr zu kauen an dem rohen Fleisch und haben es deshalb anfangs in der halben Küche verteilt, mittlerweile haben sie aber den Dreh raus – zum Glück! Ansonsten, was hat sich verändert? Ich finde besonders Seimei hat ein schöneres Fell bekommen und dieser typische Katzenfuttergeruch bleibt mir erspart, die Menüs riechen ja zum Glück fast gar nicht.

Lilly macht es sich gern mit Kater Amigo auf der Couch gemütlich

 

Würdest du Pets Deli weiterempfehlen?

Ja würde ich. Ich achte bei meinem Essen schon darauf, dass es gesund ist und so wenig Chemie wie möglich beinhaltet, die gleichen Standards habe ich für meine Kleinen eben auch. Deshalb finde ich euer Konzept echt super. Das einzige Manko ist, dass man halt mit weniger Platz im Tiefkühler leben muss, aber das ist schon machbar. Dafür kann man wenigstens sehen, was man da füttert. Auch die Leckerlis kommen super an. Mit den Sardellen kann ich Seimei sogar mal vom Sofa locken. Und da sieht man ja, dass es wirklich nur kleine, getrocknete Fische sind und nicht noch Zucker oder etwas Anderes beigemischt wurde.

Vielen Dank für deine Zeit, Daniel! 

 

Lesen Sie sich die Pets Deli Erfahrungen weiterer Kunden durch, wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat 

 

Button mit Aufschrift "Jetzt zum Pets Deli Shop"

Pets Deli Banner

Kommentare (0)