+49 30-22 05 6 44 05 office@petsdeli.de

Wie empfindet mein Tier die Hitze?

Katzen vor Hitze schuützen

©Valeri Potapova, Shutterstock.com

Die sogenannte Thermoregulation, also die Regulation der Körpertemperatur, erfolgt bei Tieren anders als bei Menschen. Weder Hunde noch Katzen können ihre Körpertemperatur über das Schwitzen regulieren. Zur Abkühlung für Hunde und Katzen dienen kühle Flächen wie auf Fliesen oder der Keller, auf die sich die Tiere legen oder sich zurückziehen. Katzen bewirken eine Kühlung durch das Benetzen des Fells mit Speichel. Zudem erfolgt eine Kühlung über die große Oberfläche der Schleimhäute im Naseninnenraum und dem Maul durch das Hecheln.

Was sollte ich beachten und was kann ich zur Abkühlung für Hunde und Katzen tun?

Es ist wichtig, dass die Tiere beim Hecheln nicht eingeschränkt werden z.B. durch enge Maulkörbe, da sonst eine Überhitzung droht. Besonders kurzköpfige (lat. brachycephale) Rassen sind empfindlich gegenüber der Hitze. Durch den verkürzten Schädel ist auch die Oberfläche der Schleimhäute reduziert und daher wird die Wärmeregulation eingeschränkt. Gewähren Sie ihrem Tier immer Zugang zu schattigen Orten und kühlen Flächen und stellen Sie frisches Wasser bereit. Vermeiden Sie beim Spaziergang die Mittagshitze und zu große körperliche Anstrengungen, sorgen Sie für Abkühlung durch Schwimmen oder kühlende Tücher, die sie auf den Körper auflegen können. Lassen Sie ihr Tier niemals im Auto zurück oder binden den Hund in der Sonne an da sonst ein lebensbedrohlicher Hitzschlag droht.

Woran erkenne ich dass mein Tier Hilfe benötigt?

Hunde vor Hitze schützen

©Best dog photo, Shutterstock.com

Zeigt Ihr Tier Symptome einer Überhitzung wie verstärktes Hecheln mit einer schnellen flachen Atmung, Erschöpfung, Krämpfe, Erbrechen, einer Störung des Gleichgewichts, eine Trübung des Bewusstseins bis hin zur Bewusstlosigkeit, müssen Sie schnell reagieren und einen Tierarzt aufsuchen. Mit ersten Maßnahmen können auch Sie Ihrem Tier helfen: bringen Sie das Tier in eine kühle Umgebung, wenn es bei Bewusstsein ist, bieten Sie Wasser in kleinen Mengen an. Kühlen Sie die Pfoten durch ein Anfeuchten und legen Sie feuchte Tücher auf den Körper, auf den Kopf und die wenig behaarten Schenkelinnenseiten. Wenn das Tier einen Hitzeschock erlitten hat und bewusstlos ist, bringen Sie das Tier in eine Schocklagerung: lagern Sie das Tier möglichst auf die rechte Körperseite und erhöhen Sie das hintere Körperteil, überstrecken Sie den Kopf, öffnen Sie das Maul und verlagern die Zunge nach außen damit die Atmung nicht eingeschränkt wird.

 

 

Button mit Aufschrift "Jetzt zum Pets Deli Shop"

Pets Deli Banner

Kommentare (0)