+49 30-22 05 6 44 05 office@petsdeli.de

Wir alle kennen die Situation: Man ist selbst am Essen und unsere tierischen Lieblinge schauen uns mit einem herzerweichenden Hundeblick an und betteln. Da kommt des Öfteren die Frage auf, ob das Tier bestimmte Lebensmittel überhaupt fressen darf oder sie verträgt? Heute möchten wir Ihnen einige giftige Lebensmittel für Hunde und Katzen nennen, damit Sie mögliche Gefahren vermeiden können.

Was darf mein Tier fressen?

©Dmitri Ma, Shutterstock.com

Generell sollten Hunde und Katzen nicht mit Essensresten gefüttert werden. Es gibt einige für uns übliche Lebensmittel, die sogar lebensgefährlich für unsere Haustiere sein können. Uns Menschen dienen viele der für unsere Vierbeiner gefährlichen Lebensmittel dem Geschmack und der Würze unsere Mahlzeiten und wir vertragen sie ohne Probleme. So wird manch einer fälschlicherweise dazu verleitet, zu denken „Was für mich gut ist, tut auch meinem Vierbeiner gut!“ Dem ist aber leider nicht immer so. Man muss sich immer vor Augen halten, dass Hunde und Katzen einen anderen Verdauungsapparat und Organismus haben, der ganz eigen auf bestimmte Lebensmittel reagiert.

Bei diesen Lebensmitteln ist Vorsicht geboten!

©Javier Brosch, Shutterstock.com

Zu den Lebensmitteln, die ausschließlich auf Ihrem Teller landen sollten, gehörten unter anderem rohe Zwiebeln, Knoblauch, Bärlauch und Schnittlauch. Auch süße Beerenfrüchte wie Rosinen und Weintrauben schädigen der Gesundheit unserer Tiere, in diesem Fall den Nieren. Auch in den für uns so gesunden Avocados ist Person enthalten – dieses Toxin kann im Ernstfall sogar das Herz unserer vierbeinigen Freunde schädigen.

Den meisten Tierhaltern ist bekannt, dass Sie Ihren Tieren keine Schokolade geben sollten. Aber warum eigentlich? Schokolade enthält Theobromin, eine chemische Verbindung, die giftig für Hunde und Katzen ist und in hoher Dosis lebensgefährlich ist. Vor allem dunkle Schokolade und Kakaopulver enthalten besonders viel Theobromin. Verzichten Sie also in jedem Fall darauf, Ihrem Liebling etwas von Ihren Keksen oder Ihrem Kuchen abzugeben. Auch Kaffee und Tee können zu Erbrechen, Durchfall, Zittern oder Krampfanfällen führen. Alkohol ist, wie Sie sich wahrscheinlich denken können, gänzlich ungeeignet für Tiere und kann schnell zu Symptomen einer Alkoholvergiftung führen sowie die Leber schädigen.

Fazit

Hunde und Katzen brauchen eine spezielle Ernährung. Egal wie mitleidig Ihr Liebling Sie um Ihr Essen anbettelt; Sie sollten stark bleiben und Ihrem Hund oder Ihrer Katze lieber nach dem Essen ausgewählte Snacks, die für Tiere bestimmt sind, geben. Unser Angebot an vielfältigen Snacks für Hunden und Snacks für Katzen wurde in Zusammenarbeit mit Tierärzten und Ernährungsexperten für Tiere konzipiert. So enthalten sie ausschließlich gesunde und gut verdauliche Rohstoffe wie reines Muskelfleisch und Obst und Gemüse, damit Ihr Liebling nach Herzenslust gesund naschen kann und gleichzeitig wertvolle Nährstoffe aufnimmt!

 

Button mit Aufschrift "Jetzt zum Pets Deli Shop"

Pets Deli Banner

Kommentare (0)